Katalog zum download

Hier finden Sie uns

map-mini


Aktuelles

STEIN-biker top in Form

Auch in Löbichau, Limbach und Thalheim gab es Podestplätze.
Löbichau 5 klein


Die letzen Wochen hatten allerlei Rennsport im Gepäck. So gab es zwei Crossduathlons in Thalheim und Limbach und mit Löbichau das erste MTB Renner der Region.
Die lange Strecke des Haldenmarathons blieb unsererseits unbesetzt, aber bei den 54km sah es dann schon anders aus. Mit 44 Startern und zahlreichen bekannten Gesichtern, wurde der Gashahn bis auf Anschlag aufgedreht. Ein Meister dieser Disziplin ist unser neuer schneller Mann Anton Albrecht. Er setzte sich von Beginn an in der Spitzengruppe fest und war gewillt allem Paroli zu bieten was an ihm vorbei wollte. Gesagt - getan, zwar hatte er bis zum Schluss einen harten Blumenstrauß mit einem starken Markus Werner auszufechten. Am Ende aber sollte er die nötigen Beine und das taktische Geschick haben, um das Rennen für sich zu entscheiden. Er siegte mit einem knappen Vorsprung von 16s und war sichtlich happy.

Als zweiter Stein-biker überquerte Sebastian Ortmann die Ziellinie. Auch ihm standen Anschlag und Quälerei ins Gesicht geschrieben, was daran lag das er sich in der zweiten Gruppe festsetzte die nicht minderschnell unterwegs war. Bis kurz vor Schluss war der dritte Platz der AK in Sichtweite, jedoch musst er am Ende David Seidel ziehen lassen und sich mit der undankbaren Holzmedallie begnügen. So hieß es schlussendlich gesamt 6. Platz (AK 4.Rang).
Kai Rosenbaum, der eine lange Rennabstinenz hatte, schlug sich auf der mittleren Distanz ebenfalls richtig gut. Einmal Renner - immer Renner ;). Er finishte als 13. (AK8) und hat hoffentlich wieder Lust auf Rennsport bekommen nach diesem guten Einstand. Unser neuer Jungspund Dominic Voland schlug sich ebenfalls recht wacker und beendete das Rennen auf dem 28. Platz.

Auf der kurzen Strecke fanden Theresa Werner, Rico Lasseck, Andre Meyer, Thomas Peschke und Daniel Kletzin einen Platz an der Startlinie. Daniel hatte (wieder mal) gut gefrühstückt und ließ Immanuel Ries nicht davon fahren. Die Beiden bildeten bis zum Schluss der 30km Runde ein Gespann, dass sich auf der Ziellinie den Showdown lieferte. Hier zog Daniel den Kürzeren und musste mit knappen 3s Immanuel den Vortritt lassen. Trotzdem war der zweite Platz ein toller Lohn für die samstägliche Anstengung. Glückwunsch! Thomas Peschke folgte auf dem achten Platz. Er hatte seine Körner im Rennverlauf alle verschossen und konnte das Tempo der zweiten Gruppe am Ende nicht ganz halten und musste diese ziehen lassen. Auf den Plätzen 12 und 13 folgte das dynamische Duo Andre Meyer und Rico Lasseck. Bei André reichte die Platzierung zum zweiten Platz der AK-II. Auch er war sichtlich happy mit dem Verlauf des Samstags.
Theresa sicherte sich einen relativ ungefährdeten Sieg bei den Frauen und machte es nur durch einen Sturz spannend. Bei einem Ausweichmanöver kam sie zu Sturz und brachte neben dem Siegerpreis noch einige Schürfwunden mit nach Chemnitz. Glückwunsch!
Damit wäre der Samstag auch schon abgehandelt und einige bekannte Gesichter sollte man am Sonntag zum Gnupreis in Limbach wieder antreffen... Zu besagtem Gnupreis fand sich Theresa trotz ihrer Blessuren am Sonntag dann wieder ein. Im Modus 6-20-3 ging es über 6km Crosslauf, 20km MTB und nochmals 3km Lauf.

Der Gnupreis genießt unter den Du- und Triathleten einen guten Ruf und so ist der Wettbewerb immer bestens besetzt. Theresa hatte mit Kathrin Bogen eine starke Konkurrenz und belegte im Einzelwettbewerb den zweiten Platz. Angesichts der Belastung vom Samstag eine tollte Leistung!
Der Rest der Stein-biker suchte sich im Staffelwettbewerb einen guten Laufpartner. André Meyer und Rico Weiße bilden sogar ein reines Stein-bikes Team und belegten eine tollen vierten Platz in der Staffelwertung. Mit Kai Rosenbaum und Robert Walker folgte auf dem sechsten Platz das nächste Team mit Besetzung von uns.
In der Mixed Konkurrenz sind Juliane Pella und Rico Lasseck mittlerweile ein richtig gut eingespieltes Team, das meist gute Siegchancen besitzt. So auch gestern. Die Beiden holten aus Laufschuh und Pedal alles raus und konnten sich am Ende über einen knappen Sieg freuen. Mit nur 8s Vorsprung war die Kiste recht knapp und ließen das Podest noch süßer schmecken.
Das schicke Ergebnis rundeten die beiden Oldies Hans Renner und Sören Grimmer ab. Die zeigten trotz allem Spaß an der Sache eine gute Leistung und belegten den 14. Platz gesamt und den 11. Platz bei den Herren.


Bereits eine Woche zuvor gab es in Thalheim ordentlich Action im Crossduathlon. Die äußeren Bedingungen waren auch hier ausgezeichnet. Temperaturen jenseits der 20°C und kein Wind machten das ganze zu einer Veranstaltung die nur das Können der Starter forderte.
Wie auch in den vergangenen Jahren wurde im 6km/20km/3km Modus gestartet, sprich 6km Laufen - 20km Rad und abschließend nochmals 3km Laufen. Das beste Team mit STEIN-bikes Besetzung war das Team aus Lars Wendler und Rico Lasseck. Die Beiden konnten den 2. Platz belegen und mussten mit 59s nur dem Team TBR Werner den Vortritt lassen. Das Duo aus André Meyer und Rico Weiße folgte mit 5:52min auf einem guten 6.Platz und das Gespann aus Michael Korol und Kai Rosenbaum folgte knapp dahinter auf dem 8. Platz der Staffelwertung. Glückwunsch Männer!
Ein herzlicher Glückwunsch geht auch an Thomas Glöckner vom RSV Erzgebirge der mit seinem Partner Jürg Vorberg einen tollen fünften Platz belegte.

Löbichau 14 klein

Löbichau 17 klein
Löbichau 25 klein


syntaceborleichtkraftcontiveltecrockshox